Happy Birthday, Studio 23

24.01.2015 - 12:31 von Ole Sindt (Kommentare: 0)

Ein Jahr im Studio

Die Nacht vom 22.1. auf den 23.1.2014 war sehr anstrengend. Bis etwa 2 Uhr morgens haben wir Sachen angebaut, Handwerker im Haus gehabt, Müll gemacht und entsorgt und vieles anderes. Ich bin dann irgendwann nach Hause, Alex hat durchgerackert.

Am 23.1. waren wir dann um 7 Uhr wieder da und wollten die letzten wichtigen Sachen machen: Die Bilder im Schaufenster aufhängen, das Packpapier aus den Fenstern entfernen und draussen die Aufkleber anbringen. Dann wurde es etwas wie in einem Stooges-Film: Die Leinen, mit denen wir die Bilder aufhängen wollten, rissen. Dann fielen uns die Gardinen (die uns schon mehrfach zur Verzweiflung gebracht hatten) runter. Der Telekom-Techniker sollte irgenwann kommen, die Schnittchen mussten geholt werden, draussen war es zu kalt zum anbringen der Aufkleber.

Ich weiss nicht wie, aber gegen 12 Uhr (zwei Stunden nach unserem geplanten Termin) waren wir fertig. Sowohl körperlich, als auch mit dem Studio. Alex hatte zwar keinerlei Gefühl mehr in den Fingern, da sie beim Aufbringen der Beschriftung draussen abgefroren waren, aber sonst gab es keine grossen Verluste. Danke hier nochmal an Hendrik und Freundin, die uns in den letzten Stunden sehr geholfen hatten. Die Schnittchen waren auch lecker. Nur der Telekom-Techniker kam erst gegen 18 Uhr. Und erst einen Monat später funktionierte das Internet.

In den letzten Monaten war es hier im Blog etwas ruhig, aber das heisst ja nicht, dass im Studio nichts passiert ist. Im Gegenteil. Es wurde ordentlich aufgehübscht, umgebaut und investiert.

Im neuen Eingangsbereich haben wir jetzt ein tolles Logo (Danke Lena!). Ausserdem wurde unser Arbeitsplatz mit PC hierhin verschoben. Die alten Thekenschränke sind raus (beim transportieren habe ich etliche Bandscheiben verloren), dafür gibt es einen neuen Schrank.

sb

Der Shootingbereich wirkt dadurch sehr viel größer und kann besser genutzt werden. Ausserdem haben wir einiges an Geld reingesteckt: Neue Stühle, neue Stative, neue Lichtformer. Und eine Seifenblasenmaschine. Yeah!

eck

Eine neue Shootingecke ist entstanden. Früher war dort der Schreibtisch plaziert, jetzt steht dort unser Sofa. Ok, wird meist als Ablage für Lichtformer missbraucht, ändert sich aber bald auch noch. Der Schrank wurde verschoben und dient nun als Raumteiler und kann von beiden Seiten bestückt werden. Praktisch.

mu

In der Küche/Umkleide/Visabereich hat sich auch einiges getan, hier soll aber noch ein wenig was passieren. Man darf gespannt sein.

Zur Feier unseres Geburtstages haben wir natürlich eine schöne Aktion am Laufen. Klickt hier für alle Infos.

 

 

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben